Unikate Strickwerke                 

 

Kidmohair

Eines der hochwertigsten Materialien, die man in Strickwerke verarbeiten kann, kommt von der Angoraziege. Ihre Herkunft wird in Ankara in der Türkei vermutet. Heute ist das anmutige Tier mit seinen geschwungenen Hörnern von Südafrika bis Kalifornien beliebt für sein seidig glänzendes und lockiges Haar. In Deutschland konnte man es zum ersten Mal im Jahr 1768 bewundern.

Die Wolle, die uns diese Ziege spendet, heißt „Mohair“. Eine eigentlich raue Faser, die eher in Teppichen Verwendung findet. Werden die Jungtiere allerdings im Alter von etwa 6 Monaten geschoren, spricht man von „Kidmohair“ – eine der feinsten Wollen der Welt und um ein Vielfaches weicher als Mohair. Auch sie hat ungeahnte Eigenschaften, wie zum Beispiel die Absorption von Feuchtigkeit in einer Höhe von bis zu 30% ihres Eigengewichts – ohne, dass der Träger die Feuchtigkeit spürt.

Eigenschaften im Überblick:
• Antibakteriell
• Im Winter wärmend
• Im Sommer kühlend
• Knitterfrei
• Wasserabweisend


zurück