Wolle des Merinoschafs

„Merinos“ haben eine lange Reise hinter sich. Ihr Ursprung wird in Nordafrika vermutet. Von dort gelangten sie im Hochmittelalter nach Spanien. Hier wurden sie rasch für ihre exquisite Feinwolle begehrt und sind heute hauptsächlich in Australien anzufinden.

Die Eigenschaften dieser Wolle sind einzigartig. Keine künstliche Faser kann sie kopieren. Sie ist weniger als halb so fein wie ein menschliches Haar und biegt sich daher beim Kontakt mit der Haut. Statt zu piksen, melden die Nervenenden „angenehm weich“. Darüber hinaus bleibt die Wolle des Merinoschafs über Tage geruchsneutral und hat ganz ausgezeichnete Isolationseigenschaften – dank der gekräuselten Fasern, die bis zu 85% Luft enthalten. Und obwohl die Oberfläche der Wollfaser Wasser abstößt, kann sie in ihrem Inneren bis zu 35% ihres Eigengewichtes in Feuchtigkeit aufnehmen. Dies unterstützt die Kühlung des Körpers, ohne, dass der Träger die Feuchtigkeit spürt.

Eigenschaften im Überblick:
• Weich auf der Haut
• Geruchsneutral
• Pflegeleicht
• Antistatisch
• Knitterfrei
• Pilling-arm
• Natürlicher UV-Schutz
• Schwer entflammbar


zurück